Die Verarbeitung der Trauben im Keller unseres Weinguts

Sobald die Trauben im Weinberg gelesen wurden, werden sie im Erntewagen so schnell wie möglich zum Weingut transportiert. Dort werden sie  weiterverarbeitet. Dabei ist die Art der Verarbeitung abhängig von der Rebsorte und vom Charakter, den der spätere Wein haben soll. So werden  die verschiedenen weißen Rebsorten unterschiedlich lange auf der Maische belassen. Teilweise aber auch sofort gepresst und zum Vergären in Edelstahlfässer gefüllt.
Für die Rotweine werden die Trauben entrappt, das heißt, die Beeren werden vom Stilgerüst getrennt und dann auf der Maische vergoren. Diese Maischestandzeit nimmt mehrere Wochen in Anspruch. Sie dient neben der Vergärung vor allem dazu, Farbstoffe und Tannine aus den Trauben zu lösen. Erst wenn die erwünschte Rotweinfarbe erreischt ist,  wird die Maische abgepresst und in Tanks oder auf Barrique-Fässer verteilt.